Aktuelles

06.04.2021

Pollenfreies Zuhause: Richtig lüften und abends Haare waschen

Besonders in Zeiten von Corona sehnt man die warmen Frühlingstage herbei. Doch für viele Pollenallergiker bedeutet Frühling auch juckende, brennende Augen, eine verstopfte oder laufende Nase und häufiges Niesen. Daher hier ein paar Tipps, wie Heuschnupfen-Patienten die Pollenbelastung zumindest zuhause...

07.03.2021

Wir impfen mit!

Große Offensive beim Impfen gegen Corona: Ärzteverbände wollen Impfungen in Praxen. Mit der Initiative "Wir impfen mit" fordert u.a. der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte, dass Praxen und Betriebe hierzulande auch impfen dürfen, um flächendeckende Impfungen zu erreichen.

05.03.2021

Corona-Selbsttests: Vorsicht beim Nasenabstrich

Mit dem Verkaufsstart der ersten Schnelltests für Zuhause werden viele Küchentische zum Minilabor. Was es bei den erforderlichen Nasenabstrichen zu beachten gibt, lesen Sie hier.

HNO-Ärzte bieten Videosprechstunden an

In der HNO-Arzt-Suche finden Sie eine Reihe von Praxen, die auch Videosprechstunden anbieten –
Nutzen Sie dafür einfach die entsprechende Filterfunktion!

Mehr Infos zur Nutzung von Videosprechstunden in "Zeiten von Corona"...

 

 

 

 

Covid-19, Influenza oder Erkältung - der interaktive Symptomcheck

„Die Idee dieses Angebotes ist es, Patienten mit beginnenden Erkältungssymptomen zunächst online einen Hinweis darauf zu geben, um welche Infektion es sich handeln könnte. Wir wissen inzwischen deutlich mehr über den Verlauf von Covid-19-Erkrankungen, die durch Coronaviren ausgelöst werden, und können daher bei bestimmten Symptomen auch eher einschätzen, ob Patienten an Covid-19 erkrankt sind oder ob es sich um eine schwere Virusgrippe (Influenza) oder eine eher harmlose Erkältung handelt. Der interaktive „Symptomchecker“ kann dabei hilfreich sein – er ersetzt allerdings nicht die genaue Abklärung beim Arzt“, Dr. Thomas Voshaar, Leiter des Interdisziplinären Lungenzentrums am Krankenhaus Bethanien in Moers und Vorsitzender des VPK.

Quelle: www.lungenaerzte-im-netz.de, äin-red

Wann zum HNO-Arzt?

Das Fachgebiet der HNO-Heilkunde ist groß! HNO-Ärzte sind Ihre Ansprechpartner bei allen Beschwerden im Bereich des Halses und Rachenraums, der Nase und Nasennebenhöhlen, der Ohren und bei Störungen des Gleichgewichts.

Bei starkem Halsweh, schmerzhaften Nebenhöhlen, Ohrgeräuschen und weiteren Beeinträchtigungen des Gehörs, Problemen mit der Stimme oder häufigen Schwindelattacken empfiehlt sich der Besuch in der HNO-Praxis.

HNO-Ärzte sind auch Spezialisten bei Allergien, Schnarchen & Hörgeräte-Versorgung

Weiter sind HNO-Ärztinnen und HNO-Ärzte Spezialisten für die Erkennung und Behandlung von Allergien, bei durch Schnarchen bedingten Schlafproblemen, bei der Hörgeräte-Versorgung von schwerhörigen Patienten aller Altersgruppen sowie bei der Beratung von Menschen in Berufen mit hoher Lärmbelastung.

PraxisApp "Mein HNO-Arzt"

Erhalten Sie kostenlos Informationen aus Ihrer HNO-Praxis, schnell und direkt auf Ihr Smartphone (iPhone oder Android): beispielsweise Erinnerungen an Termine, bestimmte Untersuchungen und Therapien sowie aktuelle Infos zur HNO-Gesundheit und ggf. persönliche Nachrichten von Ihrer HNO-Ärztin oder Ihrem HNO-Arzt.

Vorausgesetzt: Ihre HNO-Ärztin oder Ihr HNO-Arzt hat sich für die PraxisApp freischalten lassen. Sollten Sie Ihren HNO-Arzt nicht in der Liste finden, fragen Sie am besten direkt in der HNO-Praxis nach. Denn: Nachdem Sie die App kostenlos aus dem AppStore oder bei Google Play auf Ihrem Smartphone installiert haben, müssen Sie sich zunächst bei Ihrem HNO-Arzt registrieren, um die PraxisApp nutzen zu können.

PraxisApp "Mein HNO-Arzt" bei Google Play

PraxisApp "Mein HNO-Arzt" im AppStore

Kostenlose LärmApp zeigt aktuelle Lärmbelastung an

Hörschäden durch Lärm sind ein zunehmendes Problem für das der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte sensibilisieren möchte. Mit der kostenlosen LärmApp vom HNO-Berufsverband können Sie die aktuelle Lärmbelastung Ihrer Umgebung messen und Infos zum Thema "Lärm & Gehör" abrufen:

LärmApp im AppStore

LärmApp bei Google Play

Zeigt die LärmApp häufig den gelben und roten Dezibel-Messbereich an, ist es höchste Zeit, den Ohren eine Auszeit zu gönnen und über Möglichkeiten der Lärmreduzierung und des Lärmschutzes nachzudenken.

 

 

HNO-Ärzte in Ihrer Nähe

Arzt/Praxis

Klinik

Alle