HNO-Arzt Bremerhaven - Harm Ahlers

Harm Ahlers

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Borriesstr. 1
27570 Bremerhaven

Tel.: 0471-27828
Fax: 0471-4834742

Sprechzeiten

Montag 08.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Dienstag 08.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 09.30 - 15.00 Uhr

Informationen zum Corona-Virus

Corona-Test in unserer HNO-Praxis:

Wenn bei Ihnen Grippeanzeichen wie Schnupfen, Husten, Halskratzen oder Fieber auftreten sollten und Sie befürchten, mit der in den allermeisten Fällen harmlos verlaufenden Corona-Virus-Krankheit (COVID-19) behaftet zu sein, können Sie in unserer HNO-Praxis kurzfristig einen entsprechenden Abstrichtest und sonstige diesbezügliche Untersuchungen durchführen lassen. Es sei darauf hingewiesen, dass ein positives Coronatestergebnis nur in äußerst seltenen Fällen, wie z.B. eine schwere Grippe mit Lungenbefall, bestimmte ärztliche Behandlungsempfehlungen bzw. Behandlungserfordernisse nach sich ziehen kann.

----------------

Befreiung von der Maskenpflicht:

Gemäß § 3 (3) Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 für das Bundesland Bremen (Coronaverordnung) sowie gemäß Coronaverordnungen sonstiger Bundesländer sind Personen, denen aufgrund einer entsprechenden gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung zugemutet werden kann, von der sogenannten Maskenpflicht befreit. Solche Patienten erhalten in unserer Praxis nach ärztlicher Untersuchung ein ärztliches Attest über die Befreiung von der Maskenpflicht.

----------------

Wissenswertes zur sogenannten Corona-Pandemie:

Die sogenannte Corona-Pandemie hat mit den ab ungefähr Anfang 2020 eingeführten Corona-Virus-Labortests, bei welchen es sich überwiegend um sogenannte PCR-Tests handelt, begonnen. Diese sind allerdings zur Beantwortung der Frage des Vorliegens einer Coronavirus-Infektion oder gar einer Coronavirus-Infektionserkrankung nicht zuverlässig. Das heißt, dass sowohl falsch positive als auch falsch negative Abstrichuntersuchungsergebnisse vorkommen können.

Grundsätzlich ist mit den von den Corona-Politikern in der BRD täglich veröffentlichten Infektionszahlen lediglich die Anzahl der auf Coronaviren vom Typ SARS-CoV-2 positiv ausgefallenen Labortestbefunde gemeint, was jedoch praktisch nichts über den medizinischen Zustand oder die Viruslast der betreffenden Testpersonen aussagt. Die allermeisten positiv-getesteten Menschen haben nur geringe oder gar keine Krankheitszeichen, mithin praktisch keine besonderen ärztlichen Behandlungsbedarfe.

Der Umstand, dass praktisch alle Corona-Politmaßnahmen der BRD lediglich mit dem Vorliegen einer bestimmten Anzahl positiv ausgefallener Corona-Labortestbefunde begründet werden, ist äußerst umstritten und wird vielerorts in deutlichen zunehmendem Maße kritisiert, beispielsweise von den Ärzen für Aufklärung.

Herausgeber:

Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V.

Kontakt

Impressum