31.01.2017

Erholsamer Schlaf trotz Schniefnase

Es ist Erkältungszeit! Viele Menschen leiden derzeit an Schnupfen, kämpfen mit einer verstopften Nase, bekommen speziell in der Nacht kaum Luft. Hier ein paar Tipps für Schniefnasen...

Bereits ein paar einfache Maßnahmen können dabei helfen, dass erkälteten Menschen die verstopfte Nase nachts nicht den Schlaf raubt und sie freier atmen können:

  • Viel trinken - am besten Wasser & Tee: Dies befeuchtet die in der Winterzeit meist trockenen Schleimhäute und verbessert die Abwehrmechanismen der Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen.
  • Nasenduschen & Inhalieren: Nasenduschen und Inhalieren befreien eine verstopfte Nase und befeuchten zugleich die Schleimhäute.
  • Ausreichende Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer: Durch die trockene Heizungsluft werden die Abwehrmechanismen der Nasenschleimhaut gehemmt, Viren und Bakterien können sich leichter vermehren. Deswegen sollten Schlafräume regelmäßig gelüftet und nicht zu stark beheizt werden.
  • Nachts Kopf hoch lagern: Bei verstopfter Nasen sollte der Kopf im Liegen etwas höher gelagert werden. Auf diese Weise wird der Druck auf die Nebenhöhlen verringert. Das Nasensekret kann nun besser abfließen und das Atmen fällt leichter.
  • Nasenspray: Wenn die Nase trotz der anderen Maßnahmen dicht bleibt, darf auch ein Nasenspray nachts eingesetzt werden. Dies sollte allerdings nur wenige Tage eingesetzt werden.

 Quelle: äin-red

Dateien:
nase_13.jpg38 Ki