05.09.2017

Schnupfen und Grippe verursachten die meisten Krankschreibungen

Laut einem Bericht der KKH waren Schnupfen, Grippe und Bronchitis im vorigen Jahr in einigen Bundesländern die häufigsten Gründe für eine Krankschreibung...

Laut einem Bericht der KKH Kaufmännische Krankenkasse waren Schnupfen, Grippe und Bronchitis in einigen Bundesländern, so z.B. in Mecklenburg-Vorpommern, im vorigen Jahr die häufigsten Gründe für eine Krankschreibung. Sie verursachten knapp 29% der Krankheitsfälle. Im Durchschnitt seien die Betroffenen jeweils 8,1 Tage zu Hause geblieben. Am zweithäufigsten (15%) sorgten Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems wie Rückenschmerzen für Arbeitsausfälle, im Schnitt von jeweils 20,8 Tagen.     

Insgesamt lag Mecklenburg-Vorpommern bei der durchschnittlichen Dauer der Krankschreibungen von 13,4 Tagen im ersten Halbjahr 2017 knapp unter dem Bundesschnitt von 13,8 Tagen. Am längsten dauerte eine Krankschreibung demnach im Saarland mit 15,7 Tagen, am kürzesten in Hamburg mit 12,6 Fehltagen.

Quelle: dpa, KKH

Dateien:
Grippe_13.jpg36 Ki