06.02.2018

Regelmäßiges Schnarchen bei Kindern ärztlich abklären lassen

©Syda Productions - Fotolia.com

Auch bei Kindern beeinflussen sich Schnarchen und Übergewicht gegenseitig. Einer aktuellen US-Studie zufolge vergrößert Schnarchen im Laufe der Zeit das Risiko für Übergewicht und umgekehrt. „Schnarchen sollte wie Übergewicht bei Kindern frühzeitig behandelt werden, um den Teufelskreislauf von schlechtem Schlaf, Übergewicht und chronischen Erkrankungen, wie Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen später im Leben zu durchbrechen“, rät Dr. Hermann Josef Kahl, Bundespressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Amerikanische Forscher des Beth Isreal Deaconess Medical Center in Boston fanden heraus, dass Kinder, die schnarchten, als Jugendliche zu Übergewicht und einem vergrößerten Bauchumfang tendierten. In dieser Körperregion gelten Fettablagerungen als besonders schädlich für die Gesundheit. Der Cholesterinspiegel hatte sich bei den betroffenen Kindern im Teenageralter ebenso ungünstig entwickelt. „Experten sprechen bei Kindern von Schnarchen, wenn die Geräusche mindestens vier von 7 Nächten deutlich hörbar sind. Leidet ein Kind unter einem Infekt, der die Atemwege behindert, und schnarcht deshalb, ist dies in der Regel nicht bedenklich. Nur regelmäßiges Schnarchen ohne ersichtlichen Grund sollte der Kinder- und Jugendarzt abklären. Er kann evtl. eine Untersuchung beim HNO-Arzt oder bei einem Kieferorthopäden empfehlen“, so Dr. Kahl.

„Folgen von nächtlichen Atemproblemen können starke Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schulprobleme und Verhaltensauffälligkeiten sein“, ergänzt er. Bei der Diagnose kann der Arzt zwischen gleichbleibend lautem (kontinuierlichem) und unterbrochenem (intermittierendem) Schnarchen mit Atemaussetzern unterscheiden. Letzteres wird auch als Obstruktive Schlafapnoe (OSA) bezeichnet.

äin-red

Studie:
Like a Baby: The Vicious Cycle of Childhood Obesity and Snoring. Beth Isreal Deaconess Medical Center. Date: 11/17/2017.

http://www.bidmc.org/News/PRLandingPage/2017/November/Farr.aspx

Aktuelles:

News Archiv

Nasennebenhöhlenentzündung nach Grippe-Infektion

21.02.2018

Eine Grippe schwächt die Abwehrkräfte, so dass es leicht zu weiteren Infektionen wie einer Nasennebenhöhlenentzündung kommen kann...

Grippewelle erreicht ihren Höhepunkt

15.02.2018

Die Grippe (Influenza) hat in Deutschland ihren Höhepunkt erreicht. Viele Menschen müssen mit Husten, Fieber, starken Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und völligem Schlapp-Fühlen das Bett hüten...

Nachrichten Archiv: