HNO Praxis im Ärztezentrum Galeria Kaufhof in Braunschweig
Hans-Martin Mendel, Dr. med. Julia Knieriem

Hans-Martin Hans-Martin Mendel

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Dr. med. Julia Knieriem

Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Bohlweg 72
38100 Braunschweig

Tel.: 0531-12167397
Fax: 0531-12167398

E-Mail: hno-mendel@web.de
Homepage: www.hno-in-braunschweig.de

LASER-Conchotomie / Nasenmuschelverkleinerung

Wir führen in der Praxis kleine Eingriffe an den Nasenmuscheln zur Verbesserung der Nasenatnmung durch. Es handelt sich hier um ambulante Eingriffe in  örtlicher Betäubung. Damit Sie sich vorab ein Bild von dem Eingriff machen können und näheres zu der Betäubung nachlesen können, stellen wir Ihnen diese Seite zur Verfügung!

Allgemeines:

Die  ausschließliche Nasentmung ist die natürliche Atmung, die Nase reguliert den Luftstrom und sorgt für eine Erwärmung und Befeuchtung der Atemluft für unser Bronchialsystem. Das Organ Nase kann dabei die unterschiedlichsten Klimabedingungen so ausgleichen, dass in den tieferen Atemwegen Sommer wie Winter, Tag und Nacht, drinnen und draussen relativ gleíche Bedingungen herrschen.

Ist die Nasenatmung beeinträchtigt, kann es zu Mund- und Rachentrockenheit, zum gehäuften Auftreten von "Halschmerzen" und zu einer höheren Infektanfälligkeit kommen.

Schnarchen kann durch eine gestörte Nasenatmung verursacht oder verschlimmert werden, allerdings gibt es für das Phänomen nächtliches Schnarchen sehr viele andere Gründe, sodass der Eingriff keinesfalls ein "Allheilmittel" dagegen darstellt.

Folgende Strukturen beeinflussen die Luftduchlässigkeit der Nase:

  1. äussere Nasenform: (z.B. Nasendeformierungen nach Unfällen) und Form der Nasenfügel/Nasenlöcher
  2. Nasenscheidewand: die Nasenscheidewand trennt mittig die Nase in zwei Nasengänge bis zum Nasenrachen, wo sich beite Seiten wieder zu einem Raum vereinen (nur bei weingen Menschen ist diese von "natur aus" gerade, mitunter kommen schwerwiegende Verbiegungen oder Formveränderungen vor , die nicht unbedingt durch Nasenverletzungen hervorgerufen sein müssen, sondern einfach durch Anlage und Wachstum entstanden sein können.
  3. Nasenmuscheln: Diese Strukturen sind beiderseits  seitlich an der inneren Nasenwand zu finden und bestehen aus einem Knochengerüst und einem "Schwellkörper", der viele Blutgefäße enthält, deren Weite veränderlich ist. Dadurch kann z.B. kalte Luft beim Einatmen mit dem warmen Blut in Kontakt gebracht werden und wie bei einem Wärmetauscher erwärmt werden. Die Schleimhaut gibt beim Einatmen Flüssigkeit an die Luft ab, die beim Ausatmen zum Teil wieder zurückgewonnen wird. An der Oberfläche befinden sich kleine Flimmerhäärchen, die  kleine Partikel und überschüssiges Sekret nach hinten in den Rachen befördern.

Wer kommt für den Eingriff in Frage?

Zur Klärung dieser Frage ist in jedem Falle eine Unteruchung vorab in unserer Praxis erforderlich. Denn nur wenn die Problematik wirklich überwiegend durch die ständig oder auch nur situativ zu großen Nasenmuscheln und hier insbesondere durch den Schwellkörper bedingt ist, kann der Eingriff den erhoffeten Erfolg bringen. Diese Frage lässt sich bei einer Untersuchung der Nase, evtl. einer kleinen harmlosen Endoskopie klären und die Situation wird Ihnen ausführlich erklärt werden.

In der Regel bewirkt ein abschwellendes Nasenspray (was aber in keinem Fall auf Dauer eingenommen werden darf!!) eine kurzzeitige Verkleinerung der Schwellkörper der Nasenmuscheln wie es der Eingriff auch erzielt. Patienten, die bei Anwedung solcher Nsasensprays sofort eine freie Nase haben, sind i.d.R. gut für den Eingriff geeignet, Patienten, bei denen kein Effekt zu beobachten ist, kommen eher weniger in Frage. Im Zweifel stzellt das aber nur eine sehr grobe selbsteinschätzung dar.

Wie erfolgt der Eingriff ? Wie funktioniert die Betäubung ?

Es handelt sich um einen ambulanten Eingriff, der alles in allem ca. eine halbe Stunde andauert, wobei die eigentliche Behandlungsdauer oft nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Die Operation erfolgt entwerder mit einem Glasfaser-gestütztem LASER oder mittels hochfrequenz-Koagulation. Dadurch kommt es anders als bei schneidenden Instrumenten wie Schere oder Skalpell kaum zu Blutungen.

Der Eingriff erfolgt in örtlicher (lokaler) Betäubung. Hierzu werden ca. 15 Minuten vorher Wattetupfer mit einem stark wirksamen oberflächlichem Betäubungsmittel in die Nase eingebracht. Im Einzelfall kann zusätzlich eine Spritze gegeben werden, um eine bessere schmerzstillende Wirkung zu erzielen. Evtl. kann das auch schon von vornherein vereinbart werden. Grundsätzlich schränkt Sie diese Betäubung nicht in Ihrer Verkehrstüchtigkeit ein, es empfiehlt sich aber, dass Sie sich zum Tag des Eingriffes von einer Begleitperson begleiten lassen, da es unter Umständen danach zu einer verstärkten Nasensekretion, geringfügigen Blutungen und vermehrtem Tränenfluß kommen kann.

Der eigentliche Eingriff erfolgt dann nach Einsetzen der Betäubungswirkung durch wiederholtes Eingehen in den Schwellkörper mit dem Instrument, dabei wird abschnittweise ein Teil des Blutgefäßgeflechtes "verödet" und die Muschel wird dadurch verkleinert, im Nachhinein wird sich im Laufe der Abheilung über 3-4 Wochen eine Vernarbung bilden, die zu einer weiteren Volumenreduktion der Nasenmuschel führt. Das Ergebnis ist oftmals erst nach 4 - 6 Wochen im vollen Umfange zu spüren. Es können nach Absprache beide Seiten der Nase auf einmal behandelt werden oder nur eine Seite und bei Bedarf dann die zweite Seite nach Abheilung.

Muss meine Nase nach dem Eingriff tamponiert werden ?

Durch den Einastz des LASER ist der Eingriff i.d.R. relativ unblutig, obwohl in einem stark durchblutetem Gewebe gearbeitet wird. Deshalb wird normalerweise keine Tamponade erforderlich, auch wenn es ab und zu ein wenig tropfenweise bluten kann, diese leichten Blutungen verschwinden eigentlich immer bis zum Abend des Eingriffstages von allein.

Wenn es einmal heftiger bluten sollte kann die Nase natürlich, um einen größeren Blutverlust zu vermeiden, "prophylaktisch" für 24 Stunden tamponiert werden.

Was muss ich nach dem Eingriff beachten ?

Auch wenn äusserlich kaum etwas zu sehen ist, handelt es sich schon um eine Operation an einem stark durchbluteten Organ. Deshalb sollte im nachhinein vermieden werden, dass durch starke Erhöhung des lokalen Blutdruckes eine Nachblutung auftritt. Es ist deshalb unbedingt darauf zu achten, dass das Nase-Schneutzen für 3 Wochen unterrlassen wird (das als "unfein" geltende "hochziehen" ist dagen erlaubt). Starke körperliche Anstrengungen wie Sport sollte für ebenso lange vermieden werden, wenn Sie einen Beruf ausüben, wo körperliche Anstrengungen oder eine erhebliche Staubbelastung nicht zu vermeiden sind, werden sie für den entsprechnden Zeitraum von und krank geschrieben, bitte sprechen Sie das bereits im Vorfeld mit Ihrem Arbeitgeber ab. In dem genannten Zeitraum können einige Nachbehandlungs- und Kontrolltermine in unserer Praxis notwendig sein.

Wann kann ich mit einem Erfolg der Maßnahme rechnen und wie lange hält dieser an ?

In der Regel ist die vollständige Heilung erst nach 4 - 6 Wochen abgeschlossen , meistens ist die Nase aber auch schon viel früher freier als vor dem Eingriff.

Da es sich um einen sehr schonenden Eingriff handeld, können die Beschwerden nach einigen Jahren wieder auftreten, es ist dann jederzeit möglich den Eingriff zu wiederholen.

 

 

Herausgeber:

Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V.

Kontakt

Impressum