Zur Übersicht

Schnarchuntersuchung (Polygrafie)

Mann schnarcht im SchlafDie ambulante Polygrafie, auch „kleines Schlaflabor" genannt, ist eines der wichtigsten Diagnostikinstrumente in der HNO-Praxis zur Untersuchung des Schlafverhaltens, besonders bei einem Verdacht auf ein Schlafapnoe-Syndrom.

Im Zuge der Untersuchung werden beim schlafenden Patienten folgende Werte erfasst: Atemfluss und Atempausen, Sauerstoffsättigung im Blut, Anzahl der Herzschläge pro Minute (Herzfrequenz), Schnarchgeräusche sowie Atembewegungen von Bauch und Brustkorb. Anhand der gemessenen Daten kann der HNO-Arzt Rückschlüsse auf die Atmung im Schlaf ziehen. Verstärkt oder bestätigt sich der Verdacht einer Schlafapnoe, wird in einigen Fällen noch eine genaue Untersuchung im Schlaflabor angeschlossen.

Das Polygrafie-Gerät ist klein und tragbar. Es ist mit mehreren Sensoren ausgestattet, die der Patient vor dem Schlafengehen an vorgeschriebenen Körperstellen anlegt. Der Vorteil gegenüber dem Schlaflabor ist, dass der Patient zur Polygrafie nicht außer Haus schlafen muss. Er kann die Untersuchung auch selbst zuhause in seiner gewohnten nächtlichen Umgebung durchführen. Dazu wird ihm das Gerät und dessen Handhabung von seinem HNO-Arzt detailliert erklärt.

Bildquelle: ©pressmaster - Fotolia.com

Aktuelles:

News Archiv

HNO-Vorsorge hält Sinnesorgane gesund

28.03.2017

Die HNO-Medizin versteht sich als "Heilkunde der Sinne", in deren Fokus die Funktionsweise der vier Sinne Geruch, Geschmack, Gehör und Gleichgewicht steht. Mögliche Beeinträchtigungen sollten umgehend vom HNO-Arzt abgeklärt werden...

Mit Heuschnupfen im Straßenverkehr: Bei Niesanfall besser anhalten

24.03.2017

Ab Frühjahr bis August ist die Pollensaison auf ihrem Höhepunkt. Heuschnupfen-Geplagte sind dann im Alltag oft beeinträchtigt und im Straßenverkehr kann es sogar gefährlich werden...

Nachrichten Archiv: