Zur Übersicht

Chirotherapie

Chirotherapie, Behandlung bei Problemen am HaltungsapparatMit Hilfe der Chirotherapie können Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat erkannt und behandelt werden. Durch spezielle Handgriffe werden Gelenke wieder in ihre ursprüngliche Position gebracht. Damit werden schmerzhafte Verspannungen und Blockaden gelöst. Zudem kann Druck auf den Nervenbahnen gemindert und etwaige Schmerzen gelindert werden.

In der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde findet die Chirotherapie unter anderem Anwendung bei Ohrenschmerzen, Hörsturz und Ohrgeräuschen (Tinnitus) sowie Schwindel und bei Beschwerden an den Kiefergelenken. Die Kosten werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Aktuelles:

News Archiv

Heftige Drehschwindelanfälle HNO-ärztlich abklären lassen

14.08.2017

Schwindel ist ein Leitsymptom vieler Erkrankungen. Handelt es sich um heftige Drehschwindelanfälle, verbunden mit Hörproblemen, kann möglicherweise die so genannte Menière-Krankheit dahinter stecken...

Wattestäbchen gehören nicht in (Kinder)Ohren

08.08.2017

Immer wieder müssen Kinder in die Notaufnahme, weil sie durch Wattestäbchen verletzt wurden. Daher warnen Wissenschaftler im „Journal of Pediatrics“ vor dem Gebrauch von Wattestäbchen zur Reinigung von Kinderohren...

Nachrichten Archiv: