Zur Übersicht

Akupunktur

AkupunkturDie Akupunktur (von „acus" = Nadel, Punkt und „punctum" = stechen) ist eine über Jahrtausende bewährte Heilmethode aus dem alten China, die vermehrt auch in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde eingesetzt wird. Vor allem bei chronischen Erkrankungen und Schmerzen bewirkt die Therapie eine deutliche Besserung der Beschwerden.

Die Akupunktur basiert auf der Vorstellung, dass die Lebensenergie, von den Chinesen Qi genannt, auf so genannten Meridianen zirkuliert - ein engverknüpftes Netzwerk von Leitbahnen, die durch den gesamten Körper ziehen. Durch die Stimulation, das Einstechen feiner Metallnadeln, an genau definierten Punkten auf den Meridianen kann der Energiefluss gezielt reguliert und so heilend auf gestörte Körperfunktionen eingewirkt werden.

In der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde kommt die Akupunktur vor allem bei Allergien (Allergischer Rhinitis), Ohrgeräuschen (Tinnitus), Kopfschmerzen aber auch chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen und Schwindel zum Einsatz. Die Kosten werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Aktuelles:

News Archiv

Neues Antibiotikum in der Nase entdeckt

29.07.2016

Tübinger Forscher haben ein neues Antibiotikum an einem ungewöhnlichen Ort entdeckt: In der menschlichen Nase. Es hat eine völlig andere Struktur als die bisher bekannten...

Bessere Kontrolle bei Operationen am Mittelohr

26.07.2016

Die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden hat eine Methode entwickelt, mit der ein Operateur noch während des Eingriffs prüfen kann, ob er künstliche Gehörknöchelchen erfolgreich eingesetzt hat...

Nachrichten Archiv: