05.09.2017

Schnupfen und Grippe verursachten die meisten Krankschreibungen

Laut einem Bericht der KKH Kaufmännische Krankenkasse waren Schnupfen, Grippe und Bronchitis in einigen Bundesländern, so z.B. in Mecklenburg-Vorpommern, im vorigen Jahr die häufigsten Gründe für eine Krankschreibung. Sie verursachten knapp 29% der Krankheitsfälle. Im Durchschnitt seien die Betroffenen jeweils 8,1 Tage zu Hause geblieben. Am zweithäufigsten (15%) sorgten Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems wie Rückenschmerzen für Arbeitsausfälle, im Schnitt von jeweils 20,8 Tagen.     

Insgesamt lag Mecklenburg-Vorpommern bei der durchschnittlichen Dauer der Krankschreibungen von 13,4 Tagen im ersten Halbjahr 2017 knapp unter dem Bundesschnitt von 13,8 Tagen. Am längsten dauerte eine Krankschreibung demnach im Saarland mit 15,7 Tagen, am kürzesten in Hamburg mit 12,6 Fehltagen.

Quelle: dpa, KKH

Aktuelles:

News Archiv

Aroma-Öle können für Kinder gefährlich sein

21.11.2017

Duftlämpchen mit Aroma-Ölen sind in der Herbst- und Winterzeit besonders beliebt. Doch durch das Einatmen ätherischer Öle wie Kampher, Eukalyptus und Menthol können Kinder schwere Atemstörungen erleiden...

Piercing & Bodymodifying an Nase und Ohren zieht oft Komplikationen nach sich

17.11.2017

Piercings und Körpermodifikationen an Nase und Ohren liegen derzeit bei jüngeren Menschen im Trend. Die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC) warnt eindringlich vor Komplikationen am Knorpel, die nur schwer heilen und bleibende Schäden hinterlassen. Für deren Korrekturen sorgen dann oftmals HNO-Ärzte mit Erfahrungen in der plastischen Chirurgie...

Nachrichten Archiv: