07.01.2016

Influenza: Grippe-Impfung noch sinnvoll

Derzeit läuft die Grippe-Saison noch nicht auf Hochtouren. Doch 2015 ist in Deutschland ein heftiges Grippe-Jahr gewesen. Nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) wurden in der Grippe-Saison 2014/2015 allein in Sachsen-Anhalt 6.677 Erkrankte registriert. Ähnlich viele Grippe-Fälle habe es dort nur 2013 (6.864) und 2009 (6.664) gegeben. In normalen Jahren treten zwischen 200 und 600 Grippe-Fälle im Land auf. 

Letztlich helfe als Grippe-Schutz nur impfen. Insbesondere Kindern, Jugendlichen, Schwangeren und älteren Menschen mit einem geschwächten Immunsystem wird zu einer Impfung geraten. Ein ausreichender Schutz bestehe ab etwa zwei Wochen nach der Impfung und halte dann ungefähr ein halbes Jahr lang.

Jährlich sterben den Angaben der Barmer GEK zufolge zwischen 8.000 und 11.000 Menschen in Deutschland an der Grippe

Quelle: dpa, äin-red

Aktuelles:

News Archiv

Nasennebenhöhlenentzündung nach Grippe-Infektion

21.02.2018

Eine Grippe schwächt die Abwehrkräfte, so dass es leicht zu weiteren Infektionen wie einer Nasennebenhöhlenentzündung kommen kann...

Grippewelle erreicht ihren Höhepunkt

15.02.2018

Die Grippe (Influenza) hat in Deutschland ihren Höhepunkt erreicht. Viele Menschen müssen mit Husten, Fieber, starken Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und völligem Schlapp-Fühlen das Bett hüten...

Nachrichten Archiv: