07.01.2016

Influenza: Grippe-Impfung noch sinnvoll

Derzeit läuft die Grippe-Saison noch nicht auf Hochtouren. Doch 2015 ist in Deutschland ein heftiges Grippe-Jahr gewesen. Nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) wurden in der Grippe-Saison 2014/2015 allein in Sachsen-Anhalt 6.677 Erkrankte registriert. Ähnlich viele Grippe-Fälle habe es dort nur 2013 (6.864) und 2009 (6.664) gegeben. In normalen Jahren treten zwischen 200 und 600 Grippe-Fälle im Land auf. 

Letztlich helfe als Grippe-Schutz nur impfen. Insbesondere Kindern, Jugendlichen, Schwangeren und älteren Menschen mit einem geschwächten Immunsystem wird zu einer Impfung geraten. Ein ausreichender Schutz bestehe ab etwa zwei Wochen nach der Impfung und halte dann ungefähr ein halbes Jahr lang.

Jährlich sterben den Angaben der Barmer GEK zufolge zwischen 8.000 und 11.000 Menschen in Deutschland an der Grippe

Quelle: dpa, äin-red

Aktuelles:

News Archiv

Akuter Hörsturz – Leitliniengerechte Behandlung nur als IGeL möglich

18.05.2017

Um einen Patienten mit akutem Hörsturz in der HNO-Praxis leitliniengerecht behandeln zu können, bedarf es eines Medikaments, das für diese Indikation in Deutschland nicht zugelassen ist und nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann. Daher kann diese Leistung nur als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) erfolgen. Der Dt. Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte fordert endlich eine patientenorientierte Lösung...

Allergie: Immer mehr hochallergene Pflanzen kommen nach Deutschland

15.05.2017

Allergie-Experten befürchten, dass immer mehr hochallergene Pflanzen aus anderen Ländern nach Deutschland importiert werden. Hierzu gehören die Japanische Zeder und der Olivenbaum...

Nachrichten Archiv: