07.01.2016

Influenza: Grippe-Impfung noch sinnvoll

Derzeit läuft die Grippe-Saison noch nicht auf Hochtouren. Doch 2015 ist in Deutschland ein heftiges Grippe-Jahr gewesen. Nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) wurden in der Grippe-Saison 2014/2015 allein in Sachsen-Anhalt 6.677 Erkrankte registriert. Ähnlich viele Grippe-Fälle habe es dort nur 2013 (6.864) und 2009 (6.664) gegeben. In normalen Jahren treten zwischen 200 und 600 Grippe-Fälle im Land auf. 

Letztlich helfe als Grippe-Schutz nur impfen. Insbesondere Kindern, Jugendlichen, Schwangeren und älteren Menschen mit einem geschwächten Immunsystem wird zu einer Impfung geraten. Ein ausreichender Schutz bestehe ab etwa zwei Wochen nach der Impfung und halte dann ungefähr ein halbes Jahr lang.

Jährlich sterben den Angaben der Barmer GEK zufolge zwischen 8.000 und 11.000 Menschen in Deutschland an der Grippe

Quelle: dpa, äin-red

Aktuelles:

News Archiv

Ständiger Lärm kann Tinnitus auslösen

20.09.2017

Lärm ist ein ständiger Begleiter im Alltag. Die Folgen andauernder Lärm-Belastung können von Unkonzentriertheit und erhöhtem Stressempfinden bis zum belastenden Tinnitus (Ohrensausen) führen...

Pilzinfektionen im Mund- und Rachenraum frühzeitig behandeln

13.09.2017

Eine starke Rötung, kombiniert mit weißen Flecken auf der Zunge, der Wangen-Innenseite und/oder im Rachen weist auf einen Pilzbefall im Mund- und Rachenraum hin. Begleitend treten oft ein Brennen, ein unangenehmer Geschmack und Schluckbeschwerden auf. Bei zu später Behandlung kann sich der Mundsoor ausbreiten, daher sollte frühzeitig ein HNO-Arzt aufgesucht werden...

Nachrichten Archiv: