17.02.2017

Bürolärm senkt Aufmerksamkeit beim Arbeiten

Wer in einem Großraumbüro sitzt, hat sich scheinbar an einen hohen Lärmpegel gewöhnt. Studien zeigen jedoch, dass sich Lärm etwa beim Korrekturlesen nachteilig auswirkt.

Das geht aus einer neuen Publikation der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Baua) hervor. Die Forscher haben bisherige Studien ausgewertet und eine eigene Pilotstudie gemacht. Fast alle Studien deuten darauf hin, dass etwa beim Korrekturlesen deutlich mehr Fehler gemacht werden, wenn zum Beispiel ein Kollege nebenbei telefoniert.

Bei Fragen rund um das Thema "Hören" können Sie sich an Ihren HNO-Arzt wenden.

Quelle: dpa

Publikation: Wirkungen von Lärm auf das Lesen

Aktuelles:

News Archiv

Hauttumoren im Kopf- und Halsbereich: Medikamentöse Therapien versprechen neue Ära

17.10.2017

Mit der Immunonkologie steht die Krebsmedizin vor einer neuen Ära. Statt Tumorzellen direkt anzugreifen, werden mithilfe spezieller Medikamente körpereigene Immunzellen unterstützt. Die 51. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen-Ohrenärzte befasst sich in diesem Jahr mit diesem und weiteren Themen aus dem Bereich der Onkologie...

Allergien, Schwindel, Schwerhörigkeit: HNO-Experten stehen beim Patiententag Rede und Antwort

12.10.2017

Immer mehr Menschen hören schlecht, reagieren allergisch auf Umwelteinflüsse oder leiden unter Schwindelanfällen. Beim Patiententag des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte am 28. Oktober 2017 in Mannheim informieren HNO-Experten über moderne Therapien und stellen sich den Fragen der Besucher...

Nachrichten Archiv: