04.01.2016

Bei leichtem Schnupfen ist etwas Sport erlaubt

Bei einem harmlosen Schnupfen ist ein bisschen Sport erlaubt: "Wer keine Halsschmerzen, keinen Husten und vor allem kein Fieber hat, der kann ruhig moderat trainieren", sagt Prof. Rüdiger Reer, Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin des Instituts für Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg.

Bei Fieber darf man sich gar nicht belasten. Bei Infekten mit Fieber sollte man mindestens für eine Woche eine Sportpause einlegen oder bis die Symptome vollständig abgeklungen sind. Danach startet man am besten langsam wieder ins Training. Wer das nicht beachtet, riskiert eine Herzmuskelentzündung.

Anhaltende Halsschmerzen und anhaltender Husten sollten vom HNO-Arzt abgeklärt werden.

Quellen: dpa, Deutscher Sportärztebund (DGSP), äin-red

Aktuelles:

News Archiv

Akuter Hörsturz – Leitliniengerechte Behandlung nur als IGeL möglich

18.05.2017

Um einen Patienten mit akutem Hörsturz in der HNO-Praxis leitliniengerecht behandeln zu können, bedarf es eines Medikaments, das für diese Indikation in Deutschland nicht zugelassen ist und nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann. Daher kann diese Leistung nur als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) erfolgen. Der Dt. Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte fordert endlich eine patientenorientierte Lösung...

Allergie: Immer mehr hochallergene Pflanzen kommen nach Deutschland

15.05.2017

Allergie-Experten befürchten, dass immer mehr hochallergene Pflanzen aus anderen Ländern nach Deutschland importiert werden. Hierzu gehören die Japanische Zeder und der Olivenbaum...

Nachrichten Archiv: