15.10.2014

Bei juckendem Ohr kann eine Pilzinfektion vorliegen

Wenn die Ohrmuschel und der äußere Gehörgang jucken, kann eine Pilzinfektion oder ein bakterieller Befall die Ursache hierfür sein. „Eine Infektion des äußeren Ohrs bzw. des Gehörgangs, eine sogenannte akute Otitis externa, hat neben dem Juckreiz häufig eine Rötung des Gehörgangs zur Folge. Das Ohr nässt, ist sehr berührungsempfindlich und der Patient empfindet oft ein „Wattegefühl“ und Schmerzen beim Kauen bzw. bei Bewegungen des Unterkiefers. Schwillt der Gehörgang entzündungsbedingt an, kann dies zu einer vorübergehenden Hörbeeinträchtigung führen“, erklärt Dr. Wolfgang Hornberger vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Bereits kleine Hautverletzungen, die beispielsweise durch den falschen Einsatz von Wattestäbchen entstehen können, bilden einen guten Nährboden für eine Bakterien- oder Pilzbesiedelung. Vor allem zuckerkranke Menschen sind gefährdet, da Diabetes-Patienten mit einem schlecht eingestellten Blutzuckerspiegel kleine Blessuren häufig nicht bemerken. „Infektionen des äußeren Gehörgangs sind aber gut behandelbar, nur bei Patienten mit Diabetes mellitus kann sich der Heilungsprozess aufgrund der generell geschwächten Immunabwehr etwas hinziehen. Umso wichtiger ist hier eine frühzeitige Therapie“, meint der niedergelassene HNO-Arzt aus dem saarländischen Sulzbach. Abhängig von der Erregerart und der Schwere der Infektion wird die entzündete Stelle gereinigt und meist mit einem antibiotischen oder antimykotischen (= gegen Pilze) Salbenverband lokal behandelt, in einigen Fällen wird zusätzlich mit Cortison therapiert.

„Vorbeugend sollten Patienten, insbesondere zuckerkranke Menschen, mindestens einmal jährlich zur Entfernung von Ohrenschmalz ihren HNO-Arzt aufsuchen. So können riskante Selbstreinigungsversuche des Ohrs, die Verletzungen aufgrund des falschen Einsatzes von Wattestäbchen zur Folge habe können, verhindert werden“, empfiehlt Dr. Hornberger.

Diese Pressemeldung des Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte (BVHNO) ist zur Veröffentlichung (ohne Bild) freigegeben. Bitte weisen Sie bei Verwendung im Printbereich auf das Informationsportal des BVHNO, www.hno-aerzte-im-netz.de, hin. Bei Online-Veröffentlichung erbitten wir eine Verlinkung auf die Website.

Aktuelles:

News Archiv

Heiserkeit mit Salbei lindern

06.12.2016

In der kalten Jahreszeit sind viele erkältet - und heiser. Um die Beschwerden zu lindern, können Betroffene mit einer Salzlösung gurgeln oder Salbeitee trinken...

Schlafstörungen ernst nehmen und abklären lassen

02.12.2016

Ärzte und Wissenschaftler haben mehr Bewusstsein in der Gesellschaft für das menschliche Grundbedürfnis nach Schlaf und bessere Behandlungsmethoden bei Schlafstörungen gefordert...

Nachrichten Archiv: