Speicheldrüsenentzündung - was wirkt vorbeugend?

Sorgfältige Zahn- und Mundhygiene sowie ausreichende Flüssigkeitsaufnahme beugen allgemein der Ansiedlung von Krankheitserregern im Mundraum vor und verringern somit auch das Risiko einer Speicheldrüsenentzündung.

Zuckerfreie Kaugummis, saure Bonbons und saure Getränke, z.B. Zitronensaft, regen den Speichelfluss an. Die Kaugummis unterstützen außerdem die Mundhygiene. 

Zweimalige MMR-Impfung schützt

Gegen die Infizierung mit dem Mumps-Virus wird die zweimalige Kombinationsimpfung im Säuglings- und Kleinkindalter empfohlen, die gleichzeitig auch vor Masern und Röteln schützt. Jugendliche und junge Erwachsene, die bislang nicht an Mumps erkrankt sind, sollten ihren Impfstatus überprüfen lassen und die Impfung bei Bedarf nachholen.

Aktuelles:

News Archiv

Hauttumoren im Kopf- und Halsbereich: Medikamentöse Therapien versprechen neue Ära

17.10.2017

Mit der Immunonkologie steht die Krebsmedizin vor einer neuen Ära. Statt Tumorzellen direkt anzugreifen, werden mithilfe spezieller Medikamente körpereigene Immunzellen unterstützt. Die 51. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen-Ohrenärzte befasst sich in diesem Jahr mit diesem und weiteren Themen aus dem Bereich der Onkologie...

Allergien, Schwindel, Schwerhörigkeit: HNO-Experten stehen beim Patiententag Rede und Antwort

12.10.2017

Immer mehr Menschen hören schlecht, reagieren allergisch auf Umwelteinflüsse oder leiden unter Schwindelanfällen. Beim Patiententag des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte am 28. Oktober 2017 in Mannheim informieren HNO-Experten über moderne Therapien und stellen sich den Fragen der Besucher...

Nachrichten Archiv: