Speicheldrüsenentzündung - was wirkt vorbeugend?

Sorgfältige Zahn- und Mundhygiene sowie ausreichende Flüssigkeitsaufnahme beugen allgemein der Ansiedlung von Krankheitserregern im Mundraum vor und verringern somit auch das Risiko einer Speicheldrüsenentzündung.

Zuckerfreie Kaugummis, saure Bonbons und saure Getränke, z.B. Zitronensaft, regen den Speichelfluss an. Die Kaugummis unterstützen außerdem die Mundhygiene. 

Zweimalige MMR-Impfung schützt

Gegen die Infizierung mit dem Mumps-Virus wird die zweimalige Kombinationsimpfung im Säuglings- und Kleinkindalter empfohlen, die gleichzeitig auch vor Masern und Röteln schützt. Jugendliche und junge Erwachsene, die bislang nicht an Mumps erkrankt sind, sollten ihren Impfstatus überprüfen lassen und die Impfung bei Bedarf nachholen.

Aktuelles:

News Archiv

Bürolärm senkt Aufmerksamkeit beim Arbeiten

17.02.2017

Wer in einem Großraumbüro sitzt, hat sich scheinbar an einen hohen Lärmpegel gewöhnt. Studien zeigen jedoch, dass sich Lärm bei einigen Arbeiten nachteilig auswirkt...

Starke Grippewelle: Schon mehr als 40.000 Fälle

14.02.2017

Eine starke Grippewelle sorgt in Deutschland für volle Arztpraxen und Ausbrüche in Schulen und Altenheimen...

Nachrichten Archiv: