Akute Speicheldrüsenentzündung - verschiedene Formen

Eine akute Speicheldrüsenentzündung wird in erster Linie durch Viren oder Bakterien ausgelöst. Verschiedene Risikofaktoren wie z.B. Speichelsteine und eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr können die Akutinfektion begünstigen.

Die bekannteste viral ausgelöste Sialadenitis ist Mumps (Paromyxo-Virus), seltener können auch andere Viren eine Speicheldrüsenentzündung verursachen. Weiter ist die Zytomegalie (Speicheldrüsen-Viruskrankheit, Einschlusskörperchen-Krankheit) zu nennen, eine Viruserkrankung, die durch auffallend große Zellen in den drüsigen Organen, vor allem den Speicheldrüsen, charakterisiert ist. Die Ansteckung erfolgt bei Kindern häufig kurz vor oder nach der Geburt.

Eine akute eitrige Ohrspeicheldrüsenentzündung (Parotitis) wird meist durch Staphylokokken oder Streptokokken ausgelöst, kann aber auch durch andere Bakterien verursacht werden. Die Bakterieneinwanderung erfolgt aufsteigend über die Blut- oder Lymphbahnen, in Folge eines gestörten Speichelflusses bei ungenügender Flüssigkeitsaufnahme und bei immungeschwächten Patienten. Sie tritt vermehrt bei älteren Menschen auf.

Aktuelles:

News Archiv

Akuter Hörsturz – Leitliniengerechte Behandlung nur als IGeL möglich

18.05.2017

Um einen Patienten mit akutem Hörsturz in der HNO-Praxis leitliniengerecht behandeln zu können, bedarf es eines Medikaments, das für diese Indikation in Deutschland nicht zugelassen ist und nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden kann. Daher kann diese Leistung nur als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) erfolgen. Der Dt. Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte fordert endlich eine patientenorientierte Lösung...

Allergie: Immer mehr hochallergene Pflanzen kommen nach Deutschland

15.05.2017

Allergie-Experten befürchten, dass immer mehr hochallergene Pflanzen aus anderen Ländern nach Deutschland importiert werden. Hierzu gehören die Japanische Zeder und der Olivenbaum...

Nachrichten Archiv: