Schwerhörigkeit - Ratschläge für Betroffene

Während Brillenträger heutzutage ein gewohntes und akzeptiertes Bild in unserem Alltag abgeben, ist das Tragen von Hörgeräten immer noch mit einem Makel verbunden, obwohl es weniger auffällt als eine Brille. Trotzdem sollten Betroffene zu dieser wertvollen Unterstützung stehen und sich alle Mühe der Gewöhnung geben. Auch wenn das neue Hörerlebnis ungewohnt ist und die Umstellung ein wenig Geduld bedarf, erhöht der Einsatz eines Hörgeräts die Lebensqualität enorm. Denn nur so können schwerhörige Menschen auf Dauer Alltagssituationen richtig meistern und soziale Kontakte ausreichend pflegen. Ihr HNO-Arzt berät Sie hierzu ausführlich.

Aktuelles:

News Archiv

Welt-Down-Syndrom-Tag: Betroffene sollten regelmäßig zum HNO-Arzt

21.03.2017

Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.3.2017 möchten HNO-Ärzte daran erinnern, dass bei Kindern mit einer Trisomie 21 häufig Hörbeeinträchtigungen auftreten. Diese sollten so früh wie möglich untersucht und bei Bedarf behandelt werden…

WHO: Vernachlässigung von Hörschäden kostet Milliarden

17.03.2017

Weltweit sind 360 Millionen Menschen von einer Hörschädigung betroffen, 32 Millionen Kinder, berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ...

Nachrichten Archiv: