Schwerhörigkeit – kann man vorbeugen?

Mädchen hält sich die Ohren zuSpezielle vorsorgende Maßnahmen gegen Schwerhörigkeit gibt es nicht. Wichtig ist es, seine Ohren nicht dauerhaft übermäßigem Lärm auszusetzen. Bei Konzert- und Diskothekenbesuchen sind Ohrstöpsel sinnvoll. Bei arbeitsbedingtem Lärm ist ebenfalls auf entsprechenden Schutz zu achten. Es ist ratsam auf laute Musik über Kopfhörer vollständig zu verzichten. 

Von Zeit zu Zeit sollte man dem Lärm der Umwelt gezielt entgehen. Hierzu ist ein Leseabend genauso geeignet wie ein Spaziergang in der Natur.

Gesunde, ausgewogene Ernährung sowie der Verzicht auf Nikotin wirken sich positiv auf den gesamten Körper aus.

Eine Veränderung in der Hörwahrnehmung sollte ebenso wie alle anderen Beschwerden mit den Ohren ernst genommen und durch einen HNO-Arzt abgeklärt werden.

Aktuelles:

News Archiv

Hauttumoren im Kopf- und Halsbereich: Medikamentöse Therapien versprechen neue Ära

17.10.2017

Mit der Immunonkologie steht die Krebsmedizin vor einer neuen Ära. Statt Tumorzellen direkt anzugreifen, werden mithilfe spezieller Medikamente körpereigene Immunzellen unterstützt. Die 51. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen-Ohrenärzte befasst sich in diesem Jahr mit diesem und weiteren Themen aus dem Bereich der Onkologie...

Allergien, Schwindel, Schwerhörigkeit: HNO-Experten stehen beim Patiententag Rede und Antwort

12.10.2017

Immer mehr Menschen hören schlecht, reagieren allergisch auf Umwelteinflüsse oder leiden unter Schwindelanfällen. Beim Patiententag des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte am 28. Oktober 2017 in Mannheim informieren HNO-Experten über moderne Therapien und stellen sich den Fragen der Besucher...

Nachrichten Archiv: