Riechstörungen – Literatur

„Riech- und Schmeckstörungen - Physiologie, Pathophysiologie und therapeutische Ansätze"
Thomas Hummel, Antje Welge-Lüssen, Thieme Verlag Stuttgart 2008
ISBN-10: 3-13147-811X, ca. 50 Euro

Das gut 160-seitige Handbuch zum Thema „Riech- und Schmeckstörungen" gibt tiefe Einblicke in das Phanömen unseres Geruchsinns und befasst sich ausführlich mit der Entstehung, Diagnostik und Therapie etwaiger Störungen. Ein Fachbuch, was sich alle, die sich mit diesem Thema ausführlicher befassen, zur Lektüre oder zumindest zum Nachschlagen zulegen sollten.

Aktuelles:

News Archiv

Nasennebenhöhlenentzündung nach Grippe-Infektion

21.02.2018

Eine Grippe schwächt die Abwehrkräfte, so dass es leicht zu weiteren Infektionen wie einer Nasennebenhöhlenentzündung kommen kann...

Grippewelle erreicht ihren Höhepunkt

15.02.2018

Die Grippe (Influenza) hat in Deutschland ihren Höhepunkt erreicht. Viele Menschen müssen mit Husten, Fieber, starken Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und völligem Schlapp-Fühlen das Bett hüten...

Nachrichten Archiv: