Rachen – Aufbau und Funktion

Im Anschluss an die Nasen- und Mundhöhle folgt der Rachen, in der Fachsprache Pharynx genannt. Er ist etwa 13 cm lang und führt vom hinteren Teil des Mundes und der Nase durch den Hals bis zum Kehlkopf und zur Speiseröhre. Über den Rachen werden Luft, Nahrung und Flüssigkeit transportiert, damit ist er sowohl Teil des Verdauungssystems wie auch des Atemapparates. Der Rachen gliedert sich in drei übereinanderliegende Abschnitte: oben der Nasenrachen (Nasopharynx), in der Mitte der Mundrachen (Oropharynx) und im unteren der Schlundrachen (Laryngopharynx).

Der Rachen ist von einer Schleimhaut ausgekleidet, die sich entzünden kann. In diesem Fall spricht man von einer Pharyngitis oder Rachenentzündung. In der Schleimhaut liegen Inseln aus lymphatischem Gewebe, die so genannten Mandeln, die alle zusammen den Waldeyerschen Rachenringbilden. Der Waldeyersche Ring ist eine Abwehrbarriere für alle Keime, die durch die oberen Atemwege in den Körper einzudringen versuchen.

Aktuelles:

News Archiv

Internationaler Tag gegen Lärm 2017

25.04.2017

Am 26. April 2017 ist der 20. Internationale Tag gegen Lärm. Anlässlich diesen Tages ruft der Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte dazu auf, sich Lärmbelastung regelmäßig bewusst zu machen und im Alltag lärmbewusster zu handeln...

Lautes Spielzeug schadet Kinderohren besonders

21.04.2017

Nicht nur Dauerbeschallung schadet dem Gehör: Auch kurze, schrille Geräusche von Spielzeugpistolen oder Trillerpfeifen sind für Kinderohren gefährlich...

Nachrichten Archiv: