Zur Übersicht

Die Schilddrüse

 

 

Die Schilddrüse (Glandula thyreoidea) sitzt vorne im Hals unterhalb des Kehlkopfes. Sie besteht aus zwei Drüsenlappen, die rechts und links neben der Luftröhre liegen. Vor der Luftröhre verbindet eine schmale Brücke, Isthmus genannt, beide Lappen miteinander. Durch die Ver-bindung mit der Luftröhre hebt und senkt sich die Schilddrüse beim Schluckvorgang.

Die Schilddrüse wiegt durchschnittlich 25 g und besitzt die Form eines Hufeisens. Bindegewebe unterteilt die Schilddrüse in zahlreiche kleine Bläschen (Follikel). Ihre Zellen bilden die Hormone Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3). Beide Hormone regulieren vorrangig den Eiweiß-, Fett-, und Kohlenhydratstoffwechsel. Sie wirken beispielsweise damit auf die körperliche Entwicklung, das Knochenwachstum, die Muskulatur, den Cholesterin-Blutspiegel sowie den Ener-giestoffwechsel ein. Bei Jodmangel vergrößert sich die Schilddrüse und es entwickelt sich eine Struma (Kropf).

Aktuelles:

News Archiv

Welt-Down-Syndrom-Tag: Betroffene sollten regelmäßig zum HNO-Arzt

21.03.2017

Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.3.2017 möchten HNO-Ärzte daran erinnern, dass bei Kindern mit einer Trisomie 21 häufig Hörbeeinträchtigungen auftreten. Diese sollten so früh wie möglich untersucht und bei Bedarf behandelt werden…

WHO: Vernachlässigung von Hörschäden kostet Milliarden

17.03.2017

Weltweit sind 360 Millionen Menschen von einer Hörschädigung betroffen, 32 Millionen Kinder, berichtet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ...

Nachrichten Archiv: